Am 03.09.2017 starteten drei Staffeln und ein Einzelstarter unter der grünen Wassermann-Flagge des Kindergarten Plumpaquatch beim Aquarius (Wo)Man des SCA Löhne!

Wie bereits im letztem Jahr (5 von 12) stellten wir die meisten Staffeln : 3 von 10!

Unsere 3 Mannschaften (Plumpaquatsch I, Plumpaquatsch 1 und Plumpaquatsch A) waren gleichstark besetzt: Jeweils drei Elternteile des Plumpas!

Ruben absolvierte, hochmotiviert nach dem Staffelstart 2016, alle drei Disziplinen in einer Superzeit von 01:23:39 und belegte Rang 45.

 

Um 10:40 fiel der Startschuss für unsere drei Schwimmerinnen:

Sonja, die sich fürs Laufen angemeldet hatte, aufgrund langwieriger Erkältung zunächst zum Schwimmen wechselte und sich dann ganz abmeldete, stand letztendlich doch im Wasser: Nach kurzfristiger Krankmeldung des eingesprungenen Schwimmer, sprang Sonja gewissermaßen zurück.

Nach 500m stieg Sonja nach persönlicher Bestzeit motiviert und glücklich aus dem Wasser, um Radfahrer Oli auf die Radstrecke zu schicken...

Auf besten Wege zu ihrer Bestform, als sie erfolgreich auf überregionalen Schwimmwettkämpfen antrat, ist Katharina in diesem Jahr. Als erste der drei Plumpathleten stieg sie aus dem Wasser und schickte ihren Mann Sven auf die Reise, ihren Vorsprung ja nicht zu verlieren...

Im richtigen Schwimmbad und Tempo schwamm Tina auf Platz 2 der Plumpas! Das Training mit Sonja und Anette, die unbedingt im nächsten Jahr dabei sein will (vom Autor frei erfunden), machte sich bezahlt: Glückwunsch zu der Leistung! Tina schickte Radler Stephan auf die Reise, der, ebenfalls kurzfristig, dankenswerter Weise eingesprungen war.

Auch auf der Radstrecke blieb es spannend:

Stephan, der unbedingt dabei sein wollte ("Ich schaue mir gleich mal mein Fahrrad an!", Puh, bin gerade mal 3km gefahren und fix und fertig!","Ihr seid wahnsinnig!") sammelte Kilometer für sein Sportabzeichen, dass er sich redlich verdient hat! Nach knapp 22 km erreichte er den Punkt, an dem er auch gestartet war. Das war richtig und wichtig: Von hier startete Dennis auf die 4,8km lange Laufstrecke und sollte unglaubliches erreichen...

Sven, Wiederholungstäter aus 2016, bestätigte die starke Leistung seiner Frau und fuhr noch schneller als 2016 (da schwamm auch eine andere!) die 8 Runden auf der gesperrten Albert-Schweitzer-Straße. Er konnte den Vorsprung weiter ausbauen und an Isabelle übergeben (nicht wörtlich), deren Mann mitsamt ihrer Tochter schon zum Anfeuern nach seinem eigenen Triathlon bereit stand.

Oli, ebenfalls 2016 als alkoholfreies Radler unterwegs, gab auf dem Rad alles und überholte Athlet für Athlet. So schaffte er es auch, Stephan einzuholen. An diesem Tag war er so schnell wie die Feuerwehr! Der für das nächste Jahr offensichtlich mitsamt Olympiasiegerinnen im Schwimmen und Laufen antretende Oliver übergab seine Startnummer an Marina, die pünktlich zum Start in der Wechselzone stand und nicht frierend wartete!

Den Plumpasieg beim Wettkampf, in dem es nur um das Dabeisein geht, lies sich Isabelle für ihre Staffel nicht nehmen. Die erfahrene Läuferin brachte den Sieg sicher ins Ziel und verkündigte gleich am nächsten Tag auf dem Elternabend, dass ihr der Sieg nicht genug ist: Nun starten alle interessierten Plumpas unter Isabelles motivierender Leitung am 24.09 für einen guten Zweck beim Wohltätigkeitslauf in Löhne. Isabelle ist kaum noch einzufangen!

Ein spannendes Duell lieferten sich die fröhliche Marina und der unfassbare Dennis, der Dank des Plakates seines Sohnes so schnell lief, das Zeugenaussagen zu Folge die Werre jedes Mal die Flussrichtung änderte.

Beide kamen beinahe gleichzeitig ins Ziel und alle haben gewonnen: Viel Spass, eine tolle Aussendarstellung für den Plumpa und ganz viel Respekt!

 

 

Hier geht es zur Fotogalerie

Lust auf mehr? Die Triathlonabteilung des SCA Löhne freut sich immer über neue Mitglieder! Hier geht es zur Homepage, hier zur Facebookseite!